Kategorie: Zwergplaneten

Ein See auf Pluto

Der Vorbeiflug der NASA-Raumsonde New Horizons zeigt uns Pluto als eine geologische aktive Welt, mit Gletschern, Flusstälern, einem mächtigen Stickstoff-Eisschild in der „Sputnik“ Ebene – und sogar einem gefrorenen (Stickstoff-) See! Das alles deutet darauf hin, dass Pluto zwischenzeitlich eine sehr viel dichtere Atmosphäre haben muss als heute: gelegentlich könnte deren Druck sogar einen Viertel von jenem der Erdatmosphäre erreichen. Weiterlesen

Heller Fleck in Occator – ganz nah und in Farbe

Die US-Raumsonde Dawn hat sich Ceres nun so stark genähert, dass Aufnahmen in hoher Auflösung möglich werden (35 m pro Pixel). Es zeigt sich nun, dass der auffällige „Helle Fleck“ im Zentrum des Kraters Occator einen zentralen Berg enthält. Wir wissen mittlerweile auch, dass das helle Material nicht aus Wassereis besteht, sondern aus irgend einem anderen, feinkörnigen Material (Salz?). Ein Kryovulkan, der salziges Wasser aus einem langsam gefrierenden unterirdischen See (evtl. gebildet bei der Entstehung Occators) speit? Ceres gibt seine Rätsel nur Stück für Stück preis.

Rendezvous mit Occator

Die NASA-Raumsonde Dawn nähert sich langsam ihrem tiefsten Orbit um den Zwergplaneten Ceres. Ab dem 16. Dezember 2015 wird sie eine Höhe von 375 km über der Ceres-Oberfläche erreicht haben – und den Zwergplaneten einmal alle 5.5 Stunden umkreisen. Aus dieser Höhe kann sie dann Aufnahmen mit einer Auflösung von nur gerade 35 m pro Pixel machen. Neben anderen Zielen interessiert ein Krater besonders: Occator. Weiterlesen